Grußwort Bürgermeister Dirk Antkowiak

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Corona-Krise zwingt zum Umdenken – auch die an der Planung für das Friedberger Kasernengelände beteiligten Akteure. Das für Montag, 27. April, im Rahmen der Bürgerbeteiligung vorgesehene Bürgerforum musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Die Bürgerinnen und Bürger sollen natürlich trotzdem mitdiskutieren können und deshalb bieten wir Ihnen als Alternative dazu diese Online-Beteiligung. Nutzen Sie die Chance der Mitwirkung an der Entwicklung der Kaserne, indem Sie die Erarbeitung der Machbarkeitsstudie begleiten und sich durch Anregungen und Ideen einbringen!

Auf dieser neuen Online-Plattform finden Sie Informationen zum bisherigen Prozess, zur Fläche, außerdem Rahmenbedingungen, Fotos sowie das Beteiligungstool zum Rahmenplanentwurf. Ich hoffe, dass sich möglichst viele Friedberger Bürgerinnen und Bürger beteiligen und diesen Planungsprozess durch ihre Mitwirkung zu einem lebendigen Dialog machen. Der vorliegende Rahmenplanentwurf liefert eine Richtschnur, wie das Gelände einmal aussehen könnte. Änderungen sind aber selbstverständlich noch möglich.

Auch die Bundesanstalt für Immobilienfragen als Eigentümerin und die NHW (Nassauische Heimstätte Wohnstadt), federführend verantwortlich für die Baulandoffensive Hessen, freuen sich, dass es gelungen ist, diese alternative Form der Beteiligung so kurzfristig auf den Weg zu bringen. Alle sind äußerst gespannt auf die Ideen, Hinweise und Anregungen der Friedberger Bürgerschaft.

Unser Friedberg hat Zukunft! Beteiligen Sie sich an einer bestmöglichen Gestaltung! Dazu lade ich Sie recht herzlich ein!

Beste Grüße und bleiben Sie gesund

Ihr Bürgermeister Dirk Antkowiak

Grußwort der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Friedberg,

die zivile Nachnutzung der ehem. Ray Barracks stellt aufgrund ihrer Fläche von rund 74 ha eine stadtentwicklungspolitische Herausforderung dar. Gleichzeitig eröffnet sie Ihnen, den Bürgern der Stadt Friedberg, die Chance der Schaffung eines neuen lebendigen Stadtquartiers, bei dem der hohe Bedarf nach Wohnbauflächen mit gewerblich genutzten Flächen in Einklang gebracht wird.

Zu diesem Zweck hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Grundstückseigentümerin mit der Stadt Friedberg und der Bauland-Offensive Hessen GmbH eng und vertrauensvoll an der Erarbeitung der vorliegenden städtebaulichen Planungsstudie zusammengearbeitet.

In dem städtebaulichen Entwurf wurden wichtige Anforderungen an eine moderne städtebauliche Planung berücksichtigt. Ein Mix aus attraktiven Nutzungen, in dem neben den gemischten, gewerblichen und den städtisch genutzten Flächen der Planungsschwerpunkt auf umfangreiche Wohnbauflächen gelegt wird, wurde mit einem integrativen gesamtheitlichen Grünkonzept vervollständigt. Darin haben die Planer unter anderem öffentliche Grünflächen integriert, die den Bürgern attraktive Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bieten.

Die BImA steht dem neuen Planungskonzept aufgrund seines modularen Aufbaus und der damit verbundenen gestalterischen Flexibilität positiv gegenüber.

Der vorliegende Rahmenplan für das großzügige Areal der ehem. Ray Barracks eröffnet uns vielfältige Möglichkeiten der Neugestaltung. Lassen Sie uns gemeinsam mit Ihrer Mitwirkung an der Onlinebeteiligung die Chance nutzen, um in Friedberg bereits in absehbarer Zeit einen neuen attraktiven Stadtteil zu entwickeln.

Ich freue mich auf Ihre Hinweise, Anmerkungen und Ihre aktive Beteiligung.

Claus Niebelschütz, Leiter der Hauptstelle Verkauf

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben